Mykotherapie

Die Therapie mit Vitalpilzen ist eine seit Jahrtausenden bewährte Therapieform, deren Ursprung in der chinesischen Medizin liegt. Die Komposition aus Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen, Ballaststoffen und Aminosäuren kennzeichnen das große Potenzial der Vitalpilze. Ihre Besonderheit liegt darin, Ungleichgewichte im Organismus zu regulieren und zu harmonisieren, denn die meisten Beschwerden und Krankheiten haben darin ihre Ursache.



Eine weitere Eigenschaft ist die durchblutungsfördernde und ausleitende Wirkung. Vitalpilze helfen auf einzigartige Weise das Immun-als auch das Hormonsystem zu stabilisieren, können unterstützend bei Tumorerkrankungen eingesetzt werden, stärken und schützen die inneren Organe, den Bewegungsapparat und wirken positiv auf Blutzucker- und Blutfettwerte, um nur einige der Eigenschaften zu nennen. Die Mykotherapie ist mit vielen anderen Behandlungsmöglichkeiten kombinierbar und kann aufgrund der guten Verträglichkeit auch langfristig und präventiv eingesetzt werden.


Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, weise ich darauf hin, dass es sich bei den hier vorgestellten Methoden sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art um Verfahren der alternativen Medizin handelt, die wissenschaftlich umstritten und von der Lehrmedizin nicht anerkannt sind.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.